Die Begegnung mit…..

der dritten Art. Gut erholt vom Ruhetag am Mittwoch, starteten wir gestern nach dem Frühschwimmen unsere längste Radeinheit. Viele Berge und viele KM standen auf dem Tagesprogramm. Am ersten langen Anstieg nach Betancuria überholte uns das Profi Radteam von Saxo Bank. Mit fast doppelter Geschwindigkeit fuhren die Jungs den Berg hoch. Ich habe vergebens nach einem Motor bei ihren Rädern gesucht 🙂 von hinten hat man dann gesehen das die Profis ihr Tempo alle paar hundert Meter wechselten. Offensichtlich standen kurze Bergsprints mit Rollpausen auf ihrem Programm. Wir fuhren in einem gleichmäßigem, ruhigem Tempo über die Bergketten bis La Oliva. Unser Weg führte uns noch bis Corralejo und wir wurden mit einem tollen Blick auf Lanzarote für unsere Anstrengungen belohnt. An der Küste entlang ging es dann zurück bis zu unserem Hotel in Las Playitas. Mit 170 km auf der Uhr kamen wir pünktlich zum Ausschwimmen in unserer Anlage an. Unsere beiden anderen Radgruppen hatten mit 101 km und 160 km auch ordentlich Meter gemacht. Heute werden wir noch ein wenig ausrollen bevor es morgen gegen Mittag zurück ins kalte Deutschland geht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s